Aktuelles
Die Blumerei

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 8:30 - 18:00 Uhr
Sa    8:30-13:00 Uhr
So    geschlossen

Pflanze des Monats April: Bananenpflanze

Pflanze des Monats April: Bananenpflanze

Die Blüten entwickeln sich an einem dicken Blütenstiel, mit einem meist purpurfarbenen Hochblatt. Am Ende der hängenden Blütenstiele befinden sich die männlichen Blüten und weiter oben die weiblichen, an denen die Bananenfrüchte wachsen. Da der Blütenstand durch die Schwerkraft nach unten hängt und die Bananen dem Licht entgegenwachsen – sich also nach oben strecken – nehmen die Früchte eine gebogene Form an. Auf Plantagen wo die Bananen produziert werden, dauert es ungefähr eineinhalb Jahre vom Pflanzen bis zur Ernte. Die Mutterpflanze stirbt danach ab, es haben sich inzwischen jedoch junge Seitentriebe gebildet, die für die nächste Ernte sorgen. Als Zimmerpflanze trägt die Banane nur selten Früchte.

Werden die Pflanzen in der kalten Jahreszeit gekauft, müssen sie vor dem Transport nach Hause gut verpackt werden.

Die Bananenpflanze steht gern warm und hell. Die Pflanze verdunstet durch die große Blattoberfläche recht viel Feuchtigkeit und benötigt daher zusätzliches Wasser. Es ist jedoch wichtig darauf zu achten, dass die Wurzeln nicht im Wasser stehen, ein solches Fußbad kann nämlich Wurzelfäule verursachen.

Um Bananenpflanzen zur Blüte zu bringen, braucht man Geduld und einen Platz an dem sie ständig bei viel Licht und hohen Temperaturen weiter wachsen können, beispielsweise in einem Wintergarten. Nach 3 bis 4 Jahren kann die Pflanze dann blühen und Früchte bilden.

Einmal im Monat düngen hält die Bananenpflanze kräftig und schön.

Die Bananenpflanze kann als Kübelpflanzen, von Mitte April bis Mitte Oktober, an einem sonnigen, windstillen Ort im Garten stehen. Sie sollte im Haus überwintern und kann im Frühjahr wieder langsam an die volle Sonne gewöhnt werden, um Verbrennungen vorzubeugen.